Lesezeit: ca.

Interview mit e-Spirit: So profitierst du von einer Digital Experience Platform

von sunzinet

In einem Beitrag erklärten wir kürzlich die Vorteile der FirstSpirit Digital Experience Platform. Nun haben wir als frisch gekürter e-Spirit Premier-Partner den Produktvorstand von e-Spirit, Andreas Knoor, über aktuelle Entwicklungen und besondere Funktionen der FirstSpirit DXP befragt. Hier findest du das Interview:

sunzinet: e-Spirit war ja einer der ersten Content-Management-Hersteller, der sich mit dem Thema headless CMS beschäftigt und eine hybride Lösung auf den Markt gebracht hat. Was sind dabei die Vorteile für Kunden?


Andreas Knoor:
Korrekt, mit FirstSpirit Hybrid CMS erhalten Unternehmen das Beste aus zwei Welten: Die hohe Agilität einer modernen Headless-CMS-Architektur und die Leistungsstärke sowie den Bedienkomfort eines Enterprise-class CMS. Damit bieten Unternehmen ihren Zielgruppen nicht nur an bestehenden Touchpoints eine individuell stimmige Experience. Stattdessen können sie ihre Kommunikation problemlos auf neue Touchpoints wie Online-Shops, Messaging-Diensten, Alexa oder Digital Signage erweitern - und zwar ohne neue Content Silos aufzubauen.

Anstatt Content starr und “seitenbasiert" auszuspielen, kreieren Marketer somit passende Content-Bausteine für jeden Nutzer an jedem Touchpoint. Diese neue Form des Content Managements ist für Business-Anwender intuitiv und unkompliziert nutzbar. Insbesondere in Kombination mit unserem umfangreichen Cloud-Angebot entlastet ein Hybrid-CMS die IT, ist außerdem sicherer und skalierbar.

sunzinet: Raten Sie also jedem Kunden dazu, auf Hybrid zu setzen?

Andreas Knoor: Viele unserer Kunden nutzen heute FirstSpirit Hybrid CMS. Das Gute an dem Hybrid CMS ist ja, dass sich der Kunde auf einem Spektrum zwischen "nur klassisches Enterprise CMS" und "nur headless" frei bewegen kann - je nach Anforderung oder Projektsituation. Wir bieten also die Option, jederzeit von der "klassischen" Website zu anderen Touchpoints zu wechseln. Marketer können die fragmentierte Customer Journey dadurch besser beherrschen und auch Erfolge sofort ablesen. Jedes Stück Inhalt kommt aus einer hoch skalierbaren, leicht vernetzbaren Quelle, unabhängig von der Art des Touchpoints.

Die Vorteile von Hybrid bestätigt auch Gartner: Die Analysten sagen, dass ein Hybrid CMS für effektive, digitale Erlebnisse der Zukunft existenziell wichtig ist. Denn Organisationen brauchen die Wahlfreiheit, die Hybrid ihnen gibt. Sie gehen davon aus, dass bis 2022 80 Prozent der Digital Experiences auf Basis von hybriden CMS bereitgestellt werden. Wir waren letztes Jahr bereits soweit und demonstrierten damit erneut unsere Innovationsführerschaft.

sunzinet: Mit dem FirstSpirit Experience Accelerator ist seit Februar eine neue Lösung am Markt, mit der Unternehmen ihren Time to Market beschleunigen können. Was steckt dahinter?

Andreas Knoor: Der FirstSpirit Experience Accelerator enthält alles, was Unternehmen brauchen, um mit FirstSpirit in Rekordzeit von der Vertragsunterzeichnung zum Go-live zu kommen. Bei der Implementierung von Business Software gehen ja üblicherweise viele Monate ins Land. Im Experience Accelerator sind fachliche Anforderungen an Digitalprojekte auf Enterprise-Level "vorgedacht". Sie können mit wenig Anpassung direkt in Produktivbetrieb übernommen werden. Eine vorgefertigte Progressive Web App (PWA) dient als Basis für herausragende Mobile-First-Webseiten. Wir bieten also ein komplettes Software-Produkt, das alle Enterprise-class-Funktionen des FirstSpirit CMS out of the box und noch mehr beinhaltet.

sunzinet: Neben Geschwindigkeit werden im Marketing individuelle Ansprache und automatisierte Prozesse immer wichtiger. Bietet FirstSpirit auch in diesen Bereichen Hilfe?

Andreas Knoor: Die Intelligent Content Engine (ICE) von FirstSpirit ermöglicht genau das. ICE nutzt KI-basierte Algorithmen, mit denen auch technisch nicht versierte Anwender Segmente identifizieren und Kunden gezielt ansprechen können. ICE bietet KI-gesteuerte Test- und Optimierungsalgorithmen, mit denen Marketer von der Headline über Bannerwerbung und Pop-ups bis zum Call to Action wirklich alle Inhalte der Website auf Herz und Nieren prüfen und verbessern können. Man legt einfach die Optimierungsziele, wie beispielsweise Click-through-rate oder Warenkorbgröße, fest und lässt FirstSpirit die leistungsstärksten Varianten auswählen. Um alles im Überblick zu behalten, helfen unsere Smart Dashboards.

sunzinet: e-Spirit ist seit 20 Jahren erfolgreich am Markt. Wie gelingt es Ihnen, immer wieder vorne mitzuspielen?

Andreas Knoor: Erfolgreiche Digitalisierung bedeutet, die richtigen Systeme auszuwählen und nahtlos miteinander zu verbinden. Diese ‘Interoperabilität’ war von Anfang an Teil unser DNA und ist heute im Cloud-Umfeld wichtiger als je zuvor. Zudem zahlt die tiefe und intuitiv nutzbare Verbindung aus FirstSpirit und den führenden E-Commerce-Plattformen wie Salesforce, SAP und Spryker auf unseren Erfolg ein. Darauf ruhen wir uns jedoch nicht aus, sondern investieren massiv, um technologisch auch zukünftig herauszustechen: 27 Prozent unseres Umsatzes fließen direkt in Produktinnovationen. Damit liegen wir weit über dem Durchschnitt unserer Branche. Und natürlich tragen auch unsere starken, engagierten Partner zu unserem Markterfolg bei.

sunzinet: Was sehen Sie als Trends bzw. in welchen Bereichen entwickeln Sie FirstSpirit weiter?

Andreas Knoor: Vor allem drei Themen werden uns beschäftigen: Erstens: Komplexität beherrschbar machen und aus Millionen von Datenpunkten in Echtzeit die richtigen Schlüsse ziehen - hier wird KI-Unterstützung eine große Rolle spielen. Zweitens: Unternehmen müssen heute schnell auf Marktveränderungen und wandelnde Kundenanforderungen reagieren. Mehr und neue digitale Ausgabekanäle/Touchpoints sind die Folge und FirstSpirit hilft mit der richtigen Technologie, schnell darauf reagieren zu können. Damit wird das CMS ein Beschleuniger und kein Bottleneck. Und drittens: Mehr "ready-to-use" Elemente. Geschwindigkeit ist bei allen digitalen Initiativen sehr wichtig. Wer schneller ist, kann Wettbewerbsvorteile ausspielen. Deshalb arbeiten wir verstärkt an Lösungen, die schnell einsetzbar und trotzdem gut auf Kundenwünsche anpassbar sind.

 

Vielen Dank für das Gespräch.

Tags: Digitale Transformation, Internet